U-Bahn-Etikette / Subway Etiquette

Gutes Benehmen kommt nicht von ungefähr
There is a good reason for good behaviour

(Der englische Text folgt dem deutschen)
(The English text follows the German text)

Dass Japaner sich im Allgemeinen sehr „zivilisiert“ benehmen, ist ja fast schon sprichwörtlich. Doch auch im Land der allenthalben gelebten Disziplin gibt es immer noch Verbesserungspotenzial. Gerade in den Städten, wo schon allein die unvorstellbare Menschenmenge ein ganz besonderes Maß an Rücksichtnahme und Benimm verlangt, lässt man nichts unversucht, um auf möglichst unaufdringliche Art und Weise ein gedeihliches Miteinander zu fördern. So gibt es gerade im Bereich der öffentlichen Verkehrsmittel eine Fülle von Hinweisschildern, die offensichtlich auf nur scheinbar Selbstverständliches aufmerksam machen

It’s almost common knowledge that the Japanese are usually very civilised people. But even in a country with such an exemplary discipline there is always room for improvement. Especially in the cities with their huge crowds of people considerateness and proper conduct is essential. Hence various measures are taken in order to achieve a smooth way of dealing with a life in the crowds. Public transport is particularly crucial in this respect. That’s why this is the area where one would find a vast number of instructive signs which draw the reader’s attention to rules obviously not observed by everybody.

Pfiffig gemacht sind die saisonal wechselnden Benimm-Plakate in den U-Bahnstationen, von denen ich unten die Kampagnen seit 2010 zum Allerbesten geben möchte (zur vergrößerten Ansicht bitte anklicken – danach öffnet sich das jeweilige Bild, das dann noch einmal angeklickt und zum Originalformat vergrößert werden kann)

Die Hinweise in englischer Sprache tun ganz besonders Not, da in Japan Ausländer oft nicht nur aufgrund ihres Aussehens erkannt werden können (was z.B. bei Koreanern und Chinesen selbst Einheimischen bisweilen schwer fällt), sondern meist aufgrund ihres „schlechten“ Benehmens.

Ein bisschen dieses wohlmeinenden, nicht mit allzu viel Bierernst daher kommenden „U-Bahn-Knigge“ würde in anderen Ländern dieser Welt sicher noch viel weniger schaden können als hier. Hier ein paar Beispiele aus dem Bereich der “Tokyo Metro”.

Kampagne/Campaign 2010/2011

(Zum Vergrößern anklicken / click to enlarge)

The seasonal „manner“-posters found at subway stations are rather cute. I’m going to show you the campaigns since 2010 (click the images in order to enlarge them – once clicked the pictures are being extracted from the article and can be enlarged to their original format by clicking them once again).

It’s absolutely worthwhile that these posters also include English explanations, as one very often distinguishes foreigners in Japan by their „bad“ manners rather than their looks (after all, even Japanese have their difficulties distinguishing Koreans or Chinese from their own folks.

A little of this well-meaning „Subway Ms Manners“ which doesn’t come along too deadly seriously would harm other countries even less than Japan. Here are some examples of the Tokyo Metro’s campaign.

Kampagne/Campaign 2011/2012

Von April 2011 bis März 2012 wartete die Tokyo Metro mit einer neuen Kampagne für gutes Benehmen in der U-Bahn auf.
From April 2011 to March 2012 the Tokyo Metro had run a new campaign for good behaviour on the subway.

(Zum Vergrößern anklicken / click to enlarge)

Kampagne/Campaign 2012/2013

Mit dem Ablauf des Fiskaljahres 2011/2012 am 31. März hat Tokyo Metro anscheinend eingesehen, dass die Tierbilder des vergangenen Jahres viel zu niedlich waren, als dass sie wirklich eine ermahnende Wirkung hätten entfalten können. Jedenfalls ist man mit dem April 2012 wieder zu den etwas plakativeren Aufforderungen übergegangen.

With the end of the fiscal year 2011/2012 on March 31st Tokyo Metro has appearantly realised that last year’s animal pictures were – maybe – a touch to cute to really have an admonishing effect. Anyway, with April 2012 they went back to the somewhat more striking kind of request.

(Zum Vergrößern anklicken / click to enlarge)

Kampagne/Campaign 2013/2014

Und auch im Jahr 2013 ist das neue Fiskaljahr, das in Japan am 1. April beginnt, Anlass, die U-Bahn-Etikette-Poster im derzeit offensichtlich sehr beliebten Retro-Stil zu veröffentlichen. Dieser Retro-Stil bringt es offensichtlich auch mit sich, dass nun keine nicht-japanischen Hinweise mehr angeboten werden. Daraus zu schließen, dass diese bei Ausländern nicht erforderlich sein könnten, ist aber sicher falsch. Rückschlüsse auf eine etwas einseitige Rückbesinnung auf sich selbst (um es einmal freundlich auszudrücken) liegen da schon näher.

Also in 2013 the new fiscal year (which begins on April 1st in Japan) gave reason to change the style of the monthly manner posters to a more retro look. This retro look has also brought one other significant change: there are no non-Japanese hints included any more. To conclude that this means that foreigners don’t need some piece of manner advice any more, is certainly wrong. It is much more likely that this is a sign of Japan’s focussing a bit more on itself (to put it kindly).

(Zum Vergrößern anklicken / click to enlarge)

Kampagne/Campaign 2014/2015

Mit dem Beginn des Fiskaljahres 2014/15 am 1. April 2014 gibt es wiederum eine neue Benimm-Kampagne in den Stationen der Tokyo Metro – und auch in diesem Jahr wieder ohne fremdsprachige Hinweise. Daraus zu schließen, dass das Benehmen von Nichtjapanern in Tokyo nicht verbesserungswürdig wäre, ist aber auch in diesem Jahr so wenig angemessen, wie im vergangenen.

Starting with the fiscal year 2014/15 on April 1st 2014 another new campaign for good behavious has started in the stations of the Tokyo Metro – just like in the year before it is lacking non-Japanese narration. To conclude that the haviour of non-Japanese wouldn’t require refinement, however, is as inapproprate as in the year before.

Kampagne/Campaign 2015/2016

Und natürlich gibt es seit April 2015 auch wieder eine neue Benimm-Kampagne im Bereich der Tokyo Metro – leider auch wieder ohne fremdsprachliche Hinweise.

And, naturally, there is also a new campaign at the Tokyo Metro starting with April 2015. Unfortunately, also this one doesn’t seem to find it necessary to provide hints in foreign languages.

Kampagne/Campaign 2016/2017

Meine stillen Gebete wurden erhört: Die im April 2016 begonnene Benimm-Kampagne der Toyko Metro nimmt endlich wieder das auf, was seit drei Jahren gefehlt hat: Klar verständliche Hinweise in Englisch. Die ausländischen Gäste sind es schließlich in erster Linie, die ein bisschen “auf Linie” zu bringen sind… Außerdem sieht es so aus, als wolle man uns in diesem Jahr ein paar japanische Schriftzeichen näherbringen (ich werde versuchen, entsprechende Zusatzinformationen in die Bilddateien aufzuehmen) – im ersten Monat geht es um das Kanji “扉 (とびら) = Tür.

My silent prayers have been heard: The new manner campaign of Tokyo Metro starting April 2016 finally regains an element that had been missing for three years: clear and understandable hints in English. After all, it’s mainly the guests from abroad that need a tiny touch of tuning. And it also looks like we are going to learn some Japanese letters this year (I’ll add some further information in text accompanying the photos) – in this first month it is all about the kanji “扉 (とびら) = door.

Hier noch ein paar Beispiele einer ähnlichen Aktion, die in den Bahnhöfen und Bahnen des zweiten U-Bahn-Betreibers, Toei Subway, zu sehen ist. Die Toei-Subway verzichtet meist auf Zweisprachigkeit – welches Fehlverhalten angeprangert wird, erschließt sich aber auch dem nicht Sprachkundigen.

Here are some examples of a similar campaign in the stations and trains of the second subway-company in the city, Toei Subway. The Toei Subway usually does without bilingual explanations – but also here it’s pretty obvious what kind of misbehaviour should be avoided.

 

Benutzen Sie Ihr Mobiltelefon nicht in der Nähe der “Courtesy Seats” / Don’t use your mobile phone while next to “courtesy seats”

U-Bahn-Etikette /Subway Etiquette (Toei Subway)

U-Bahn-Etikette /Subway Etiquette (Toei Subway)

16 Responses to U-Bahn-Etikette / Subway Etiquette

  1. […] U-Bahn-Etikette / Subway-Etiquette […]

  2. […] U-Bahn-Etikette / Subway-Etiquette Possibly related posts: (automatically generated)Winter in Tōkyōs Parks / Winter in the Parks of Tōkyōsonntagsfilm 44Islam: Jetzt Deutsch und Erfolgreich […]

  3. […] U-Bahn-Etikette / Subway Etiquette […]

  4. […] Please also read: U-Bahn-Etikette / Subway Etiquette […]

  5. […] U-Bahn-Etikette / Subway Etiquette […]

  6. […] Gutes Benehmen ist in Japan fast schon eine Selbstverständlichkeit – auch in den U-Bahnen. Werfen Sie auch einen Blick auf meinen Artikel: U-Bahn-Etikette. […]

  7. […] erhalten, da die Kampagne der Tōkyō Metro jeden Monat einen neuen Ansatzpunkt findet – schauen Sie es sich an! “U-Bahn-Etikette / Subway Etiquette” has seen a number of updates recently, as Tōkyō […]

  8. moryce says:

    Wimpernzangen-Verbot in der U-Bahn? Ganz schön streng die Japaner! Ich finde ja, Frauen, die auf ihr Aussehen achten, haben generell Unterstützung verdient – solange sie sich nicht in der Öffentlichkeit die Fußnägel schneiden…😉

    • toomasu says:

      Da kann’ ich Dir nur zustimmen: Frauen, die auf ihr Aussehen achten, haben generell Unterstützung verdient (insbesondere in Germanistan). Allerdings ist das Schminken in der U-Bahn ja auch nicht “verboten” – es wird (hier) eben nur nicht gern gesehen (wobei es schon erstaunlich ist, welch feine Bauernmalereien die Japanerinnern in fahrenden U-Bahnen hinbekommen). Anders als in Deutschland gehört in Japan ein Achten auf das Aussehen und die körperliche Pflege aber zum Standard (bei Frauen besonders).

  9. […] U-Bahn-Etikette / Subway Etiquette Gutes Benehmen kommt nicht von ungefähr There is a good reason f… […]

  10. […] Updates erhalten, da die Kampagne der Tōkyō Metro jeden Monat einen neuen Ansatzpunkt findet – schauen Sie es sich an! “U-Bahn-Etikette / Subway Etiquette” has again seen a number of updates in recentl […]

  11. […] Was im ersten Kapitel zur “Aufdringlichkeit” von Parfüms gesagt wurde, gilt auch für das Essen in der Öffentlichkeit: Verzichten Sie darauf! Es ist in Japan nicht üblich, im Gehen Nahrungsmittel zu sich zu nehmen. Auch in den öffentlichen Transportmitteln sind sie mehr als einfach nur verpönt (sehen Sie hierzu auch den Artikel “U-Bahn-Etikette“). […]

  12. […] U-Bahnen wächst jeden Monat ein bisschen weiter. Schauen Sie doch mal wieder in den Artikel “U-Bahn-Etikette / Subway Etiquette“!  The new series of manner-posters at the subway stations is continuing and is growing […]

  13. […] wird im April eine neue Kampagne gestartet). Schauen Sie doch mal wieder in den Artikel “U-Bahn-Etikette / Subway Etiquette“!  The new series of manner-posters at the subway stations that started in April last year […]

  14. […] in den U-Bahnen wächst und gedeiht. Schauen Sie doch mal wieder in den Artikel “U-Bahn-Etikette / Subway Etiquette“!  The new series of manner-posters at the subway stations that started in April thrives […]

  15. […] Bringen Sie sich mit den Benimm-Postern der vorangegangenen Monate und Jahre mal wieder auf den neuesten Stand! “U-Bahn-Etikette / Subway Etiquette“! […]

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: