Erste große Audienz des neuen Kaisers

Das Volk jubelt – und die Ordnungskräfte zeigen ihr ganzes Können

Eine englische Version dieses Artikels finden Sie hier.
An English version of this posting you can find here.

Visit of the General Public to the Imperial Palace after the Accession to the Throne

Jeder, der meine Artikel über die Audienz des Heisei Tennō aus Anlass seiner Geburtstage kennt (sie sind hier und hier zu finden) weiß, dass es sich bei diesen Veranstaltungen nicht nur um eine Möglichkeit handelt, als Normalsterblicher einmal auf das Gelände des Kaiserpalasts in Tōkyō zu gelangen, sondern auch, um dem Kaiser „persönlich“ zumindest ein bisschen näher zu kommen. Gleichzeitig stellen die Kaiseraudienzen auch sehr eindrücklich unter Beweis, wie sorgsam solche Events in Japan geplant und vorbereitet werden und wie viel organisatorisches Können von den Ordnungskräften an den Tag gelegt werden muss, um die jeweils zu erwartenden Menschenmassen zu „kanalisieren“. Und natürlich ist die ganz grundsätzliche, fast schon sprichwörtliche japanische Disziplin nicht gänzlich unbeteiligt, wenn solche Großereignisse reibungslos über die Bühne gehen.

Am Tag der ersten Generalaudienzen des am 1. Mai 2019 inthronisierten neuen Kaisers Naruhito, am 4. Mai 2019 war das nicht anders. Zu den insgesamt sechs Audienzen, die von morgens um 10 Uhr bis nachmittags um 15 Uhr im stündlichen Abstand gegeben wurden(mit jeweils anderer Besetzung auf dem Audienz-Balkon), waren insgesamt 141.000 Besucher gekommen. Und dank des riesigen Areals, das in den äußeren Gärten des Kaiserpalasts zur Verfügung steht, konnten diese Massen auf reibungsloseste Art und Weise nicht nur zwei Kontrollpunkten (einer für die Handgepäckkontrolle und einer für Körperkontrolle) zugeführt, sondern auch „portionsweise“ aufgestellt und in Warteposition gebracht werden. Und mit Papierfähnchen der japanischen Flagge wurde man bei dieser Gelegenheit auch ausgestattet.

Und da das alles (anders als bei den Geburtstagen des Heisei-Kaisers und seinen Neujahrs-Audienzen) bei fast schon sommerlich zu nennenden Frühlingstemperaturen über die Bühne ging, war die Wartezeit von knapp 2 ½ Stunden (andere Gruppen sollen über drei Stunden lang angestanden haben) durchaus kurzweilig.

Wie auch bei anderen Generalaudienzen wurde das Palastgelände über das Haupttor (Nijūbashi) betreten und danach über die anderen Tore des Geländes wieder verlassen – es kam also kein „Gegenverkehr“ auf.

Visit of the General Public to the Imperial Palace after the Accession to the Throne

Neben den hier zu sehenden Bildern, gibt es auch wieder einen technisch nicht besonders ausgereiften Videoclip von der Veranstaltung zu sehen (Kameraführung aus den drängenden Massen heraus, ist eine Kunst, auf die sich nicht jeder versteht).

Advertisements

4 Responses to Erste große Audienz des neuen Kaisers

  1. […] deutsche Version dieses Artikels finden Sie hier. A German version of this posting you can find […]

  2. rumiko says:

    Klasse, dass du da warst!
    Aber sieht aus, dass es sehr anstrengend war, oder?

    • Nein, das war gar nicht anstrengend. Alle Leute ringsherum waren sehr nett. Wir haben sehr viel “geschnattert”. Die Zeit ist wirklich wie im Flug vergangen – und das Wetter war ja auch herrlich.

      • rumiko says:

        Nicht anstrengend, dann bin ich erleichtert 😌
        Im NHK Tagesschau sah ich viele, viele Leute da waren.
        Wir haben keinen großen Ausflug gemacht und in der Wohnung Tagesschau, über die Stau jeden Tag sahen.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d bloggers like this: