Iwami Kagura (石見神楽) (Video)

Unterhaltung für die Götter
Entertainment for the Gods

Iwami Kagura (石見神楽) / Orochi (大蛇 )

Iwami Kagura (石見神楽) / Orochi (大蛇 )

Wörtlich übersetzt bedeutet “Kagura” (神楽 / かぐら), wie die beiden Schriftzeichen schon suggerieren, tatsächlich “Unterhaltung für die Götter”. Es handelt sich hierbei um ein religiöses japanisches Tanz- und Musik-Ritual für die shintōistischen Götter. Seit uralten Zeiten werden sie auf regionalen Festen als eine Zeremonie zur Anbetung der Götter aufgeführt, um z.B. eine gute Ernte zu erwirken oder Naturkatastrophen abzuwenden. Die Ursprünge von Kagura sind nicht genau bekannt, man geht aber davon aus, dass sie auf einen der Mythen aus dem Kojiki (古事記 / こじき), Japans ältestem Geschichtswerk (712 n.Chr. geschrieben), zurückgehen.

“Kagura” (神楽 / かぐら) literally means “entertainment for the gods” – as the two characters of the word already suggest. It is a sacred Japanese dance and music ritual dedicated to the gods of Shintō. Since ancient times, it has been performed at regional festivals as a ceremony to pray for a good harvest and to ward off natural disasters. The origin of kagura is not accurately known, but it is believed to originate from one of the myths described in Japan’s oldest historical record, Kojiki (古事記 / こじき), written in the year 712 AD.

Zwei besonders furiose Stücke kamen im “Yu no Machi Kagura-Theater” (湯の町神楽殿 / ゆのまちかぐらでん) in Arifuku Onsen (有福温泉 / ありふくおんせん) in der Präfektur Shimane (島根県 / しまねけん) zur Aufführung, die man einfach gesehen haben muss (natürlich besser noch live, als in diesem etwas winzigen Video).

Two particularly action packed plays were performed at the “Yu no Machi Kagura Theatre” (湯の町神楽殿 / ゆのまちかぐらでん) in Arifuku Onsen (有福温泉 / ありふくおんせん) in the Shimane prefecture (島根県 / しまねけん). And you simply have to see them – if possible live, and not just this rather tiny videos

Jinrin (塵輪 / じんりん)

Dieses Beispiel repräsentiert Kagura von Iwami (石見神楽 / いわみかぐら) wahrscheinlich am besten. Es ist stellt die Konfrontation zwischen zwei Göttern und zwei Dämonen dar. Der 14. Kaiser Japans, Chūai (der nach den alten Geschichtswerken Japans, dem Kojiki (古事記 / こじき) und dem Nihonshoki (日本書紀 / にほんしょき) vom Jahr 192 n.Chr. bis 200 n.Chr. regiert haben soll) und ein Gefolgsmann schützen Japan vor einem geflügelten Monster (Jinrin / 塵輪 / じんりん) (die Flügel sieht man aber nur, wenn man sehr genau hinschaut), indem sie es mit Pfeil und Bogen bekämpfen. Bei dieser Aufführung dürfen es die beiden noblen Männer gleich mit zwei Monstern aufnehmen.

This story, representative of Iwami Kagura (石見神楽 / いわみかぐら), depicts the confrontation between two gods and two demons. The 14th Emperor of Japan, Chūai (who, according to Japan’s old historical records, the Kojiki (古事記 / こじき) and the Nihonshoki (日本書紀 / にほんしょき), had ruled the country from 192 AD to 200 AD), accompanied by his retainer, defends Japan from a winged demon (Jinrin / 塵輪 / じんりん) (you’ll only find the wings, if you look very closely) using bows and arrows. In this performance the two noble men have to fight demons.

Orochi (大蛇 / おろち)

Dies ist wahrscheinlich eine der bekanntesten Mythen Japans: Die Sage von Susanoo no mikoto (素戔嗚尊 / すさのおのみこと), des Gottes des Windes und des Meeres, der eine achtköpfige Riesenschlange (大蛇 / おろち) besiegt. Nachdem Susanoo die Schlange(n) mit vergiftetem Sake betäubt hat, kann er sie in einem furiosen Kampf besiegen und enthaupten. Aus dem Schwanz der überwältigten Schlange entsteht ein Schwert, das als eines der “drei heiligen Schätze” Japans gilt (das “Original” wird im Atsuta-Schrein (熱田神宮 / あつたじんぐう) in Nagoya (名古屋 / なごや) aufbewahrt).

This is probably one of the best known myths of Japan: The story of Susanoo no mikoto (素戔嗚尊 / すさのおのみこと), the god of the wind and the sea, who defeats an eight-headed giant serpent (大蛇 / おろち). After Susanoo has stunned the serpent(s) with poisened sake, he beats it in a furious fight and beheads it. The sword that emerges from the dying serpent’s tail became one of the “Three Sacred Treasures” of Japan (its “original” is preserved in the Atsuta Shrine (熱田神宮 / あつたじんぐう) in Nagoya (名古屋 / なごや)).

Ort des Geschehens:

Yu no Machi Kagura Den
Arifuku Onsen
Gōtsu-shi
Shimane-ken 〒695-0156

Telefon des örtlichen Tourismusbüros: 0855-52-0534

〒695-0156
島根県江津市有福温泉町694
湯の町神楽殿

江津市観光協会 0855-52-0534

Place of the event:

Yu no Machi Kagura Den
Arifuku Onsen
Gōtsu-shi
Shimane-ken 〒695-0156

Telephone of the local tourist association: 0855-52-0534

〒695-0156
島根県江津市有福温泉町694
湯の町神楽殿

江津市観光協会 0855-52-0534

Vorstellungen:

Jeden Samstag von 20.30 Uhr bis 21.50 Uhr.

Eintritt: 1.000 Yen (Gruppenarrangements verfügbar)

Performances:

Every Saturday vom 8:30 pm to 9:50 pm

Admission: 1,000 Yen (group arrangements available)

Wie man hinkommt:

Mit der Bahn (Japan Rail / JR) nach Gōtsu (江津市 / ごうつし) und von dort mit dem Bus nach Arifuku (有福温泉 / ありふくおんせん).

How to get there:

Take the railway (Japan Rail / JR) to Gōtsu (江津市 / ごうつし) and from there by bus to Arifuku (有福温泉 / ありふくおんせん).

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: