Tag des Kindes (子どもの日)

Wenn die bunten Karpfen wehen…
Kameido-Altstadt-Karpfenfahnen-Fest (亀戸下町鯉幟祭り)

Kameido Shitamachi Koinobori Matsuri (亀戸下町鯉幟祭り)

Kameido Shitamachi Koinobori Matsuri (亀戸下町鯉幟祭り)

Eine englische Version dieses Artikels finden Sie hier.
An English version of this posting you can find here.

Japan wird ja gern als Synonym für „alternde Gesellschaft“, als Paradebeispiel für den „demographischen Wandel“ hingestellt. Aber es gibt natürlich „auch“ Kinder! Wenn man sich in der Stadt umschaut, könnte man sogar den Eindruck gewinnen, dass es nie mehr waren. Aber hier und jetzt sollen keine Statistiken, die man nicht selbst gefälscht hätte, angezweifelt werden.

Fakt ist, dass Japan sogar einen Nationalfeiertag des Kindes hat, den „kodomo no hi“ (子どもの日 / こどものひ), der alljährlich am 5. Mai (dem ersten Tag des Pferdes im Mai) begangen wird. Bis nach dem 2. Weltkrieg nannte sich der Feiertag deswegen auch „tango no sekku“ (端午の節句 / たんごのせっく), und wurde als reiner „Knabentag“ begangen. Erst im Jahre 1948 wurde er auf Kinder beiderlei Geschlechts ausgeweitet und hat sein Gesicht seither etwas verwandelt.

Zu den schönen Traditionen an diesem Tag (noch aus der Zeit, als er als „Knabentag“ begangen wurde) gehört das Schmücken des Hauses bzw. der Straße mit karpfenförmigen „Fahnen“ – den „koi nobori“ (鯉幟 / こいのぼり). Karpfen gelten als Symbol für Kraft und Ausdauer.
Früher unterlagen die Karpfenfahnen aus Papier oder Stoff einem recht strikten Farbreglement: ein großer, schwarzer Karpfen für den Vater, ein roter für die Mutter und ein blauer für jeden Sohn (in der Größe dem Alter des Knaben entsprechend). Fahnen für Mädchen gab es ursprünglich nicht – für diese bestand folglich nach der Erweiterung des „Geltungsbereiches“ des Feiertages keine Farbvorgabe. Und das hat inzwischen auch zur Folge, dass die Karpfen in allen nur erdenklichen Farben im Wind flattern.

In der Stadt sind festlich „beflaggte“ Häuser und Straßenzüge am 5. Mai inzwischen eher selten. Aber eine Straße schmückt sich in dieser Zeit ganz besonders festlich zum “Kameido-Altstadt-Karpfenfahnen-Fest” (亀戸下町鯉幟祭りかめいどしたまちこいのぼりまつり). Sie liegt im Tōkyōter Stadtbezirk Kōtō (江東区 / こうとうく) und dort im Stadtteil Kameido (亀戸 / かめいど), unweit des Nordausgangs des Bahnhofs Kameido (亀戸駅 / かめいどえき), zwischen der Meiji Dōri (明治通り / めいじどおり) und dem Bahnübergang der Tōbu Kameido-Linie (東武亀戸線 / とうぶかめいどせん) und ist über ihre gesamte Länge von ca. 600 Metern mit den buntesten Flatterfischen verziert.

Wie man hinkommt:

Am einfachsten mit den Bahnen der JR Sōbu-Linie (JR総武線 / JRそうぶせん) aus der Innenstadt Tōkyōs in östlicher Richtung zum Bahnhof Kameido (亀戸駅 / かめいどえき) und dort am Nordausgang entlang der Meiji Dōri (明治通り / めいじどおり) ein paar Schritte in nördlicher Richtung und dann rechts (in österlicher Richtung) abbiegen (Details können Sie dem untenstehenden Stadtplan entnehmen).

Ganz in der Nähe:

Kameido Tenjin (亀戸天神) (Engl./dt.)
– Heimstätte der „Kami“ und der „Kame“

Kameido Tenjin (亀戸天神) – Ume Matsuri (梅祭り) (Bilder/Pictures)
– Pflaumenblütenfest am Kameido-Schrein

Fuji Matsuri (藤花祭) (Engl./dt.)
– Glyzinienfest am Kameido-Schrein

One Response to Tag des Kindes (子どもの日)

  1. […] deutsche Version dieses Artikels finden Sie hier. A German version of this posting you can find […]

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: