Kasai Rinkai Kōen – Tōkyō Sea Life Park (葛西臨海公園 / 東京水族園) (dt.)

Maritimes Leben – hautnah erlebt

Kasai Rinkai Kōen (葛西臨海公園)

Kasai Rinkai Kōen (葛西臨海公園)

Eine englische Version dieses Artikels finden Sie hier.
An English version of this posting you can find here.

Der Kasai Rinkai Kōen (葛西臨海公園 / かさいりんかいこうえん), “Kasais Park am Meer”, ist mit 81 Hektar Fläche der größte Park im Bereich der Innenstadt von Tōkyō und eher eine Ausnahmeerscheinung. Das Land, auf dem er befindet, wurde nämlich erst von 1972 bis 1992 dem Meer abgerungen – und zwar in so gekonnter Form, dass man schon ein Fachmann in Landgewinnung sein muss, um dem Park heute noch anzusehen, dass er nicht schon seit ewigen Zeiten vorhanden war. Schauen Sie sich die Veränderungen, die der Landgewinnungsprozess innerhalb von nur 20 Jahren nach sich gezogen hat, Schritt für Schritt an (ein Klick auf eines der Bilder öffnet eine Diashow):

Den größten Bereich des 1989 eröffneten Parks nimmt ein Vogelschutzgebiet ein, das in seiner Urwüchsigkeit beispielhaft ist, obwohl es erst 1994 eingerichtet wurde. Wer Geduld mitbringt, kann hier eine ganze Reihe wild lebender Vögel beobachten. Ein Weg, der mitten durch die Anlage führt, ist von den Brut- und Aufenthaltsgebieten der Vögel abgeschirmt, lässt aber den Blick in verschiedene Abschnitte des Schutzgebietes zu.

Hinzu kam zu dieser Zeit (1994) auch eine futuristisch wirkende, gläserne Arkade am Zugang zum Meer, die auf den wohlklingenden Namen „Crystal View“ hört.  In den 20 Jahren ihres Bestehens war dieses strahlend weiße, lichtdurchflutete Gebäude natürlich auch den Naturgewalten ausgesetzt. Teppichböden, deren Originalfarbe nicht mehr feststellbar ist (wo würde man auch Teppichboden im öffentlichen Raum verlegen – wenn nicht in Japan!?) und Angriffe der salzhaltigen Luft auf die Metallteile legen Zeugnis dafür ab, dass auch Stahl und Beton nicht für die Ewigkeit gemacht sind. Das Gebäude ist trotzdem eindrucksvoll – und im Sommer auch gekühlt.

Das 2001 im Park errichtete Riesenrad („Diamanten & Blumen-Riesenrad“ / ダイヤと花の大観覧車 / ダイヤとはなのだいかんらんしゃ) ist mit seinen 117 Metern Höhe das derzeit höchste des Landes (bei seiner Fertigstellung 2001 war es sogar das zweitgrößte der Welt) und übertrifft seine Schwester auf der benachbarten (ebenfalls künstlichen) Insel, Odaiba, noch um 2 Meter. Die Fahrt mit diesem Riesenrad dauert 17 Minuten (weitere Details siehe unten).

Außerdem gehören zu dem Park zwei vorgelagerte (künstliche) Inseln, von denen eine über eine imposante Brücke zu Fuß erreicht werden kann und sogar zwei Strände bietet. In der Regel ist hier Baden allerdings nicht erlaubt – die Bucht von Tōkyō hat allerdings auch nicht gerade einen Weltruf als Traum-Badegegend zu verteidigen.

Hauptanziehungspunkt im Kasai Rinkai Park ist allerdings der Tōkyō Sea Life Park (offizieller Name: Kasai Rinkai Suizokuen / 葛西臨海水族園 / かさいりんかいすいぞくえん), der, zusammen mit dem größten Abschnitt des Kasai Rinkai Parks, ebenfalls 1989 eröffnet wurde. Dieses wahrscheinlich beliebteste Aquarium in Tōkyō bietet als zentrale Attraktion ein 2.200-Tonnen-Aquarium, in dem Thunfisch- und Bonito-Schwärme ihre Runden ziehen. Neben tropischen Fischen, Pinguinen und Meerestieren aus den Polregionen der Erde, widmet sich der Tōkyō Sea Life Park auch der Artenvielfalt in der Bucht von Tōkyō.

Wer gern ein paar wenige bewegte Bilder sehen möchte, hier ist ein winziger Videoclip, den ich vor Ort gedreht habe:

Und selbst wer sich für Flora und Fauna des Meeres nicht interessiert, sollte nicht achtlos an dem Gebäude vorüber gehen, denn es ist zumindest architektonisch bemerkenswert.
Verpassen Sie aber auf keinen Fall die Außenanlage des Tōkyō Sea Life Parks, in der Einblicke in das Leben in und an Flüssen und Seen genommen werden kann. Besonders eindrucksvoll: Die Querschnitte durch den Lauf eines Gebirgsflusses.

Öffnungszeiten / Eintrittsgebühr für den Kasai Rinkai Kōen:

Geöffnet täglich / keine dezidierten Öffnungszeiten / keine Eintrittsgebühr

Wie man hinkommt:

Mit der JR Keiyō Linie (JR 京葉線 / けいようせん) bis zur Station Kasai Rinkai Kōen (葛西臨海公園 / かさいりんかいこうえん), vom Bahnhof Tōkyō 13 Minuten Fahrzeit, 220 ¥.
Der Park erstreckt sich direkt vom Südausgang des Bahnhofs in südlicher Richtung.

Adresse:

Kasai Rinkai Park Service Center
6-2-1 Rinkai-chō
Edogawa-ku
Tōkyō 134-0086

葛西臨海公園サービスセンター
〒134-0086東京都
江戸川区臨海町6-2-1

Tōkyō Sea Life Park (葛西臨海水族園)

Tōkyō Sea Life Park (葛西臨海水族園)

Öffnungszeiten des Tōkyō Sea Life Parks:

Täglich (außer mittwochs) von 9.30 Uhr bis 17:00 Uhr (letzter Einlass: 16:00 Uhr)
Fällt ein Feiertag auf Mittwoch, bleibt der Park stattdessen am darauffolgenden Tag geschlossen.
(geschlossen während der Neujahrsfeiertage, 29. Dezember bis 1. Januar)

Eintrittsgebühr für den Tōkyō Sea Life Park:

Erwachsene (16 bis 64 Jahre): 700 ¥
Senioren (65 Jahre und älter): 350 ¥
Schüler (13 bis 15 Jahre): 250 ¥ *
Kinder (bis einschl. 12 Jahre): frei

* Für Mittelschüler aus Tōkyō bzw. von Tōkyōs Schulen ist der Eintritt frei.
* Gruppen von 20 oder mehr Personen erhalten einen Nachlass von 20%.
* Freier Eintritt für Behinderte sowie je eine Begleitperson.
* Freier Eintritt am 10. Oktober (Jahrestag es Aquariums), am 4. Mai (Tag des Grüns) und am 1. Oktober (Tag der Bürger Tōkyōs)

Diamanten & Blumen-Riesenrad (ダイヤと花の大観覧車)

Diamanten & Blumen-Riesenrad (ダイヤと花の大観覧車)

Öffnungszeiten des Diamanten & Blumen-Riesenrades:

Montags bis freitags: 10:00 Uhr bis 20:00 Uhr
Samstags, sonntags, feiertags und während der Frühlings- und Sommerferien: 10:00 Uhr bis 21:00 Uhr
(letzter Ticketverkauf bis jeweils 20 Minuten vor Betriebsschluss)

Täglich geöffnet
Geschlossen am 4. und 5. Mittwoch im Januar und jeden Mittwoch im Februar (fällt ein Feiertag auf Mittwoch, bleibt das Riesenrad statt dessen am darauffolgenden Werktag geschlossen)

Eintrittsgebühren für das Diamanten & Blumen-Riesenrad

Generell (ab 3 Jahre): 700 Yen
Gruppen von 20 oder mehr Personen: 630 Yen
Senioren (ab 70 Jahre): 400 Yen
Behinderte (+ eine Begleitperson: 350 Yen

(Preise pro Person)

Advertisements

One Response to Kasai Rinkai Kōen – Tōkyō Sea Life Park (葛西臨海公園 / 東京水族園) (dt.)

  1. […] deutsche Version dieses Artikels finden sie hier. An English version of this posting you can find […]

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: