Okinawa – Zakimi-jō – 沖縄・座喜味城

Wo Festungsmauern aus dem tropischen Grün ragen

An English version of this posting you can find here.
Eine englische Version dieses Artikels finden Sie hier.

Okinawa - Zakimi-jō (沖縄・座喜味城)

Okinawa – Zakimi-jō (沖縄・座喜味城)

Während das Schloss von Shuri (首里城 / しゅりじょう) seit ein paar Jahrzehnten Schritt für Schritt wieder in seiner ursprünglichen Grandezza hergestellt wird, gibt es auf Okinawa (沖縄 / おきなわ) natürlich noch weitere Burganlagen, die von einer gloriosen, allerdings auch nicht gerade friedlichen Vergangenheit künden. Diesen Burgen wird zwar kein vergleichbarer Wiederaufbau zuteil, deswegen sind sie aber nicht weniger sehenswert. Denn dort, wo den Mauern die Bebauung durch Gebäude fehlt, sind diese in ihrer ganzen Wucht zu erkennen.

Okinawa - Zakimi-jō (沖縄・座喜味城)

Okinawa – Zakimi-jō (沖縄・座喜味城)

Ein gutes Beispiel hierfür ist die drittgrößte Festungsanlage Okinawas, das Zakimi-jō (座喜味城 / ざきみじょう), eine Burganlage, von der nur noch die Befestigungsmauern übrig sind. Sie stammt aus dem frühen 15. Jahrhundert (Fertigstellung: 1442) und entstand aus den Baumaterialen der zugrunde gegangenen Yamada-Burg. Als Erbauer gilt der berühmte Burg-Baumeister Gosamaru (護佐丸 / ごさまる). Er hatte als Herrscher des Yomitan (読谷村 / よみたん)-Gebietes (damals Yuntanja genannt) an der Unterwerfung der Burg von Nakijin (今帰仁 / なんきじん), der Hokuzan-Burg (北山城 / ほくざんじょう), teilgenommen. Er gilt als eine der maßgeblichen Personen, die ausschlaggebenden Einfluss auf die Vereinigung der Ryūkyū-Inseln (琉球諸島 / りゅうきゅうしょとう) zu einem Königreich hatten.

Okinawa - Zakimi-jō (沖縄・座喜味城)

Okinawa – Zakimi-jō (沖縄・座喜味城)

Okinawa - Zakimi-jō (沖縄・座喜味城)

Okinawa – Zakimi-jō (沖縄・座喜味城)

Okinawa - Zakimi-jō (沖縄・座喜味城)

Okinawa – Zakimi-jō (沖縄・座喜味城)

Zur bewegten Vergangenheit der Burganlage gehört auch die vergleichsweise kurze Episode während des 2. Weltkrieges, als sie als Waffenlager für die japanischen Verteidigungskräfte diente. Weiter in Mitleidenschaft gezogen wurde die Festung, als die US-amerikanischen Truppen hier nach dem Kriege eine Radarstation installierten und zu diesem Zweck ein paar Mauern wegsprengen mussten. Das kulturelle Erbe von Kriegsverlierern ist schließlich per se weniger wert als das derjenigen, die ihn gewonnen haben…. Aber diese Wunden, die erst nach dem Kriege geschlagen wurden, sind bei der Restaurierung der Burgmauern auch wieder geschlossen worden.

Okinawa - Zakimi-jō (沖縄・座喜味城)

Okinawa – Zakimi-jō (沖縄・座喜味城)

Okinawa - Zakimi-jō (沖縄・座喜味城)

Okinawa – Zakimi-jō (沖縄・座喜味城)

Okinawa - Zakimi-jō (沖縄・座喜味城)

Okinawa – Zakimi-jō (沖縄・座喜味城)

Seit 2000 zählt die Burg, wie auch die anderen auf Okinawa, zum Weltkulturerbe der UNESCO. Bei einigen Weltkulturerbeorten kann man sich ja schon fragen, warum sie es in die ehrwürdige Liste geschafft haben. Hier ist man hin und her gerissen. Die Anlage wirkt hochgradig altertümlich, und die Mauern sind ganz einfach atemberaubend in ihrer Form. Natürlich gibt es auf der Welt weitaus größere Anlagen, die zudem deutlich mehr Jahre auf dem Buckel haben. Aber vielleicht ist es ganz einfach nicht legitim, diese Befestigungsanlagen hier mit denen andernorts auf der Welt zu vergleichen. Auf jeden Fall bekommt man hier zumindest ein Gefühl dafür, dass schiere Größe und Alter nicht die einzigen Merkmale sind, die ein kulturelles Erbe wertvoll machen. Die mächtigen Mauern, die sich in geschwungenen Linien um zwei Innenhöfe (auf zwei Ebenen gelegen) ziehen, kann man nur als eindrucksvoll bezeichnen.

Okinawa - Zakimi-jō (沖縄・座喜味城)

Okinawa – Zakimi-jō (沖縄・座喜味城)

Okinawa - Zakimi-jō (沖縄・座喜味城)

Okinawa – Zakimi-jō (沖縄・座喜味城)

Okinawa - Zakimi-jō (沖縄・座喜味城)

Okinawa – Zakimi-jō (沖縄・座喜味城)

Einmalig ist natürlich auch die Lege der Burg auf einem 125 Meter hohen Hügel, der (an klaren Tagen) eine fantastische Fernsicht über die Westküste der Insel und ins Inselinnere gestattet. Wer an einem sonnigen Tag hier ist, wird von dem Spiel der Farben des Himmels, der Mauern und des tropischen Grüns begeistert sein.

Okinawa - Zakimi-jō (沖縄・座喜味城)

Okinawa – Zakimi-jō (沖縄・座喜味城)

Okinawa - Zakimi-jō (沖縄・座喜味城)

Okinawa – Zakimi-jō (沖縄・座喜味城)

Okinawa - Zakimi-jō (沖縄・座喜味城)

Okinawa – Zakimi-jō (沖縄・座喜味城)

Adresse:

2975 Zakimi,Yomitan-Village, Präfektur Okinawa

Wie man hinkommt:

Mit dem Auto etwa 30 Minuten vom Okinawa Expressway: Okinawa Kita I.C.

Mit dem Bus mit den Linien 29 oder 62 nach Zakimi (座喜味 / ざきみ) und von dort ca. 20 Minuten zu Fuß

Eintritt/Öffnungszeiten:

Eintritt frei

Das ganze Jahr hindurch geöffnet

Okinawa - Zakimi-jō (沖縄・座喜味城)

Okinawa – Zakimi-jō (沖縄・座喜味城)

Okinawa - Zakimi-jō (沖縄・座喜味城)

Okinawa – Zakimi-jō (沖縄・座喜味城)

Okinawa - Zakimi-jō (沖縄・座喜味城)

Okinawa – Zakimi-jō (沖縄・座喜味城)

One Response to Okinawa – Zakimi-jō – 沖縄・座喜味城

  1. […] German version of this posting you can find here. Eine deutsche Version dieses Artikels finden […]

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: