Yokohama Chinatown – 横浜 中華街

Exotisches China im Herzen Japans
Exotic China in the heart of Japan
(Der englische Text folgt dem deutschen)
(The English text follows the German text)

Yokohama Chinatown / 横浜 中華街

Yokohama Chinatown / 横浜 中華街

Eine chinesische Stadt in Japan – klingt nicht besonders exotisch, besonders wenn man bedenkt, dass erschreckend viele Europäer Japan ohnehin nicht von China unterscheiden können oder beide Länder öfter verwechseln, als ihnen bewusst ist. Und wenn beide Länder auch gemeinsame kulturelle und religiöse Wurzeln haben, könnten sie im Grunde unterschiedlicher nicht sein. Deswegen sind Besuche der Chinatowns Japans wirklich Ausflüge in eine ganz andere, fremdartige Welt. Die Chinatown Yokohamas ist zudem noch eine der größten der Welt – heute leben hier knapp 5.000 Chinesen (die zweitgrößte nach San Francisco Chinatown) – und ganz bestimmt eine der schönsten (auch wenn die kleine Chinatown von Nagasaki eigentlich irgendwie „gemütlicher“ ist).

A Chinese city in Japan – that doesn’t sound too exotic, especially if one considers the fact that many Europeans have their very particular difficulties seeing the difference between Japan and China. Even though both countries share common cultural and religious roots, they couldn’t be more different. That’s why visits to the Chinatowns of Japan are really excursions into a totally different, exotic world. Additionally Yokohama’s Chinatown is one of the largest in the world – nowadays less than 5,000 Chinese are living here (the second largest next to its „sister“ in San Francisco) – and surely one of the most beautiful (even though some may consider Nagasaki’s Chinatown the somehow more „cosy“ one).

Yokohama Chinatown / 横浜 中華街

Yokohama Chinatown / 横浜 中華街

Yokohama Chinatown / 横浜 中華街

Yokohama Chinatown / 横浜 中華街

Yokohama (横浜 / よこはま) ist die zweitgrößte Stadt Japans und gleichzeitig die wichtigste Hafenstadt des Landes. Gleich mit Gründung des Überseehafens im Jahre 1859 kamen die ersten chinesischen Hafenarbeiter nach Yokohama und gründeten die Yokohama Chinatown (横浜 中華街 / よこはま ちゅうかがい). Kein Wunder, dass Yokohama heute eine Städtepartnerschaft mit Shanghai verbindet (die Häfen von Yokohama und Hamburg sind allerdings auch „verbrüdert“). Allerdings gab es dort, wo sich heute die Millionenstadt Yokohama befindet (3,7 Millionen Einwohner), bis zur Mitte des vorletzten Jahrhunderts nur ein unbedeutendes Fischerdorf. Erst nach der Gründung des Seehafens schossen die Einwohnerzahlen in die Höhe. Gerade mal achtzig Jahre später (1942) wurde die Millionengrenze überschritten.

In der modernen Hafenstadt bildet die Chinatown einen maßgeblichen Magneten für Besucher aus dem In- und Ausland. Hier locken über 500 Restaurants und Geschäfte – und ganz besonders die betörenden Düfte chinesischer Garküchen.

Yokohama (横浜 / よこはま) is the second largest city in Japan and at the same time the most important harbour of the country. Shortly after the port of Yokohama was founded in 1859 the first chinese dock workers came to Yokohama and established their „Chinatown“ (中華街 / ちゅうかがい). Hence, it shouldn’t come as too big a surprise that Yokohama is twinned with Shanghai (but also there is a harbour partnership with the city of Hamburg/Germany). It’s hard to imagine nowadays, but there was just an utterly unimportant fishing village where the mega-city of Yokohama can be admired now (3.7 million inhabitants). Only after the see port was founded the number of inhabitants started to increase rapidly. It took Yokohama only some 80 years to exceed the number of 1 million inhabitants.

In the center of this modern harbour city Chinatown is one of the major magnets for visitors, both domestic as from abroad. More than 500 restaurants and shops – and the most appetizing smells from the cookshops – attract not only Chinese, but tourists from all over the world.

Yokohama Chinatown / 横浜 中華街

Yokohama Chinatown / 横浜 中華街

Yokohama Chinatown / 横浜 中華街

Yokohama Chinatown / 横浜 中華街

Yokohama Chinatown / 横浜 中華街

Yokohama Chinatown / 横浜 中華街

Aber natürlich ist die Chinatown Yokohamas auch reich an architektonischen Touristenattraktionen, von denen hier nur einige wenige herausgegriffen werden sollen. Da sind z.B. zwei wirklich beeindruckende Tempelanlagen:
Werfen wir zunächst einen Blick auf den fröhlich bunten Kantei-byō (関帝廟 / かんていびょう), in dem „Kanwu“, der Gott der Geschäftstreibenden verehrt wird. Diese Tempelanlage ist ganz einfach ein Fest für das Auge und die Sinne (für das Betreten des Vorraums des Tempels, der einen Blick in den wirklich atemberaubend prächtigen Innenraum freigibt, wird keine Eintrittsgebühr verlangt).

Naturally, Yokohama Chinatown is also abounds in architectural tourist attractions of which only a few shall be picked here. There are, for example, two truly impressive temples:
Let’s have a look at the glaringly colourful Kantei-byō (関帝廟 / かんていびょう), where „Kanwu“ the god of business is worshipped. This temple is a feast for the eyes and the senses (no admission charge, if you want to enter the inner part of the temple – don’t miss the breath-taking inside of the main building).

Kantei-byō / 関帝廟

Kantei-byō / 関帝廟

Kantei-byō / 関帝廟

Kantei-byō / 関帝廟

Kantei-byō / 関帝廟

Kantei-byō / 関帝廟

Kantei-byō / 関帝廟

Kantei-byō / 関帝廟

Kantei-byō / 関帝廟

Kantei-byō / 関帝廟

Kantei-byō / 関帝廟

Kantei-byō / 関帝廟

Nicht weniger eindrucksvoll ist der grandiose Yokohama Ma Zhu Miao.
Ma Zhu, auch die „Heilige Mutter des Himmels“ genannt, ist eine Meeresgottheit, die besonders in den Küstenregionen Chinas verehrt wird. Gebete, die von ihr erhört werden, sollen Handelsschiffe vor Naturkatastrophen und Krankenheit bewahren.

Not less striking is the grandiose Yokohama Ma Zhu Miao.
Ma Zhu, also called the „Holy Mother of Heaven“, is a sea goddess which is particularly popular in the coastal areas of China. She is said to protect commercial ships from natural disasters and plagues.

Ma Zhu Miao

Ma Zhu Miao

Ma Zhu Miao

Ma Zhu Miao

Nicht weniger exotisch wirken auch die prächtigen Tore, die den Zugang in die Chinatown freigeben. Einige von ihnen sollen auch hier im Bild wiedergegeben werden.

The gorgeous gates leading to Chinatown are not less exotic. Have a look at some of them below.

Zwei der vier Haupttore:
Two of the four main gates:

Chōyō-Mon (朝陽門 / チョウヨウモン)
Das Osttor gibt, wie der Name schon sagt, im Osten den Zugang zur Chinatown frei. Es ist mit 13,5 Metern Höhe und 12 Metern Breite das größte Tor der Stadt.
The east gate, as the name already indicates, grants access to Chinatown from the east. With its height of 13.5 meters and its width of 12 meters is the biggest gate to Yokohama Chinatown.

Chōyō-Mon / 朝陽門

Chōyō-Mon / 朝陽門

Suzaku-Mon (朱雀門 / スザクモン)
Das Südtor zur Stadt.
The southern gate to the city.

Suzaku-Mon / 朱雀門

Suzaku-Mon / 朱雀門

Eines der schönsten Tore:
One of the most beautiful gates:

Zenrin-Mon (善隣門 / ぜんりんもん)
Dieses glanzvolle Tor, strahlend in Rot und Gold, fällt unter den anderen Toren in Chinatown besonders aus dem Rahmen. „Zenrin“ bedeutet, wörtlich übersetzt, „Freundschaft unter benachbarten Familien oder Ländern“. Errichtet wurde es Mitte der 50er Jahre des vergangenen Jahrhunderts.
This dazzling gate, highlighted in red and gold, is remarkably conspicuous among the gates in Chinatown. “Zenrin” literally means friendship between neighboring families or countries. It was built in the 50s of the last century.

Zenrin-Mon / 善隣門

Zenrin-Mon / 善隣門

Der Vollständigkeit halber sollen aber auch die anderen wichtigen Tore erwähnt werden:
For the sake of completeness also the other important gates of Chinatown shall be mentioned:

Enpei-Mon (延平門 / エンペイモン), Westtor / western Gate (eines der Haupttore / one of the main gates)
Genbu-Mon (玄武門 / ゲンブモン, Nordtor / northern Gate (eines der Haupttore / one of the main gates)
Seiyō-Mon (西陽門 / セイヨウモン)
Chikyū-Mon (天長門・地久門 / チキュウモン)

Aber am meisten Spaß macht natürlich das Schlendern durch die Straßen und unzählig vielen Gassen von Chinatown. Hier gibt es wirklich überall Neues und Interessantes zu entdecken.
Nevertheless, strolling through the streets and alleys of Chinatown is the greatest fun. There are so many new and interesting things to discover.

China Museum

China Museum

Yokohama Chinatown / 横浜 中華街

Yokohama Chinatown / 横浜 中華街

Yokohama Chinatown / 横浜 中華街

Yokohama Chinatown / 横浜 中華街

Yokohama Chinatown / 横浜 中華街

Yokohama Chinatown / 横浜 中華街

Yokohama Chinatown / 横浜 中華街

Yokohama Chinatown / 横浜 中華街

Und wem die Düfte nicht nur der Nase wohlgefällig sind, sondern auch gleich noch Hunger auslösen, sollte sich zumindest einen kleinen Imbiss gönnen.
And if not only your nose gets tempted by the delicious smells everywhere, but also you are feeling a bit of an appetite, you should indulge yourself with a little snack.

Nikuman / 肉饅

Nikuman / 肉饅

Wie wäre es zum Beispiel mit einem der köstlichen „nikuman“ (肉饅 / にくまん) – was von außen wie eine Dampfnudel aussieht, ist gefüllt mit einer leckeren Fleisch-Gemüse-Bulette. Unten zu sehen sind die “inneren Qualitäten” eines „butaman“ (豚饅 / ぶたまん), die mit Schweinefleisch gefüllte Variante. Jedenfalls braucht man sich nach dem Genuss eines „nikuman“ nicht mehr nach den doch eher eingeschränkten Freuden des Genusses eines McDonald’s-Hamburgers zu sehnen.
How about one of those delicious „nikuman“ (肉饅 / にくまん) – they look like a big dumpling, but inside they are stuffed and steamed with minced meet and vegetables. The picture below shows the “inner qualities” of the pork version of it, a „butaman“ (豚饅 / ぶたまん). In any case, you won’t be yearning for the limited joys of taste provided by a McDonald’s hamburger.

Butaman / 豚饅

Butaman / 豚饅

Und wer’s gern noch ein bisschen heftiger, dafür aber vegetarisch mag, liegt mit einem „gomaman“ (胡麻饅 / ごままん) sicher nicht verkehrt. Hier besteht die Füllung aus schwarzer Sesampaste und roten Bohnen.
All those who don’t mind an even more stuffy, but vegetarian piece, can’t go wrong with a „gomaman“ (胡麻饅 / ごままん). These dumplings are stuffed with black sesame paste and sweet red beens.

Gomaman / 胡麻饅

Gomaman / 胡麻饅

Und nur für den Fall, dass zwischendurch auch mal die Endprodukte des Verdauungsvorgangs wieder sachgerecht entsorgt werden wollen, gibt es auch ganz besonders stilvoll-chinesische, öffentliche Toiletten in Chinatown.
Should you come into the position where a „disposal of the producs of your digestion“ may be required, you’ll also find rather stylish-Chinese public toilets in Chinatown.

Öffentliche Toilette / Public Toilet

Öffentliche Toilette / Public Toilet

Jedenfalls lohnt Yokohama Chinatown auch einen zweiten und dritten Rundgang – die Chance, dass man sich dabei langweilt, ist sehr gering.
In any case it’s worth a second and third walkabout in Chinatown – the chances of getting bored are extremely slim.

Yokohama Chinatown / 横浜 中華街

Yokohama Chinatown / 横浜 中華街

Yokohama Chinatown / 横浜 中華街

Yokohama Chinatown / 横浜 中華街

Yokohama Chinatown / 横浜 中華街

Yokohama Chinatown / 横浜 中華街

Yokohama Chinatown / 横浜 中華街

Yokohama Chinatown / 横浜 中華街

Wie man hinkommt (von Tōkyō):
Am einfachsten und auch recht schnell geht es z.B. mit der Tōkyō Tōyoko-Linie (東急東横線 / とうきょうとうよこせん) von Shibuya (bzw. mit der seit 2012 direkt angebundenen U-Bahn-Linie Fukutoshin). Deren Expresszüge brauchen nur eine gute halbe Stunde und bringen ohne Umsteigen direkt bis zur Station Motomachi Chūkagai (元町・中華街駅 / もとまち ちゅうかがいえき) – vor der „Haustür“ von Yokohama Chinatown.
Von den weiter östlich und südlich gelegenen Bahnhöfen Tōkyōs ist die Fahrt mit der Keihin-Tōhoku Linie (京浜東北線 / けいひんとうほくせん) zu empfehlen, allerdings ist mit diesen Zügen ein Umsteigen in Yokohama in die Minatomirai Linie (みなとみらい線 / みなとみらいせん) bis Motomachi Chūkagai (元町・中華街駅 / もとまち ちゅうかがいえき) erforderlich.

How to get there (coming from Tōkyō):
The easiest way and also a rather fast one is, e.g. to take the Tōkyō Tōyoko-line (東急東横線 / とうきょうとうよこせん) from Shibuya (or with the subway line Fukutoshin which has been linked in 2012). Their express trains need little more than half an hour and you don’t even have to change trains on your way to Motomachi Chūkagai station (元町・中華街駅 / もとまち ちゅうかがいえき) – right in front of Yokohama Chinatown.
If you start your trip from more eastern or northern parts of Tōkyō the Keihin-Tōhoku line (京浜東北線 / けいひんとうほくせん) may be the better choice. You would have to change trains at Yokohama station, however, and enter the Minatomirai line (みなとみらい線 / みなとみらいせん) there that’ll take you to Motomachi Chūkagai station (元町・中華街駅 / もとまち ちゅうかがいえき).

Motomachi Chūkagai Station / 元町・中華街駅

Motomachi Chūkagai Station / 元町・中華街駅

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: