Tōkyō bei Nacht / Tōkyō at Night

Gesehen vom Tōkyō Tower (東京タワー)
Seen from Tōkyō Tower (東京タワー)
(Der englische Text folgt dem deutschen)
(English text follows the German text)

Toranomon (虎ノ門)

Toranomon (虎ノ門)

Heute muss ich nicht viele Worte machen, sondern will die nachts vom Tōkyō Tower (東京タワー) aus „eingefangenen“ Blicke auf das Lichtermeer Tōkyōs wiedergeben (am Ende gibt es auch noch ein paar Daten zum Tōkyō Tower). Auf viele mögen diese Bilder faszinierend wirken – soviel sei aber dazu gesagt: Sie können noch nicht einmal ansatzweise die atemberaubenden Eindrücke wiedergeben, die einem ein nächtlicher Besuch auf dem Tōkyō Tower bietet.

No need to speechify things today. All I want to do is give you a little impression of the sea of lights that can be seen from Tōkyō Tower (東京タワー) at night (below you’ll also find some details about the Tōkyō Tower itself). These pictures may fascinate you – but I have to warn you: What you’d see during a visit to Tōkyō Tower at night would be much more breathtaking in reality.

Aoyama / Shinjuku (青山 / 新宿)

Aoyama / Shinjuku (青山 / 新宿)

Roppongi Hills (六本木ヒルズ)

Roppongi Hills (六本木ヒルズ)

Shiba (芝)

Shiba (芝)

Rainbow Bridge / Odaiba (レインボーブリッジ / お台場)

Rainbow Bridge / Odaiba (レインボーブリッジ / お台場)

Shiba Kōen / Shiba (芝公園 / 芝)

Shiba Kōen / Shiba (芝公園 / 芝)

Shimbashi (新橋)

Shimbashi (新橋)

Hama-Rikyū-Onshi Teien/Sumidagawa (浜離宮恩賜庭園 / 隅田川)

Hama-Rikyū-Onshi Teien/Sumidagawa (浜離宮恩賜庭園 / 隅田川)

Shimbashi (新橋)

Shimbashi (新橋)

Ginza (銀座)

Ginza (銀座)

Toranomon (虎ノ門)

Toranomon (虎ノ門)

Tōkyō Tower (東京タワー) – technische Daten:
Mit einer Höhe von 333 Metern ist der Tōkyō Tower noch immer einer der höchsten Türme seiner Art (selbsttragender Stahlturm) und die Tōkyōter sind auch heute noch unbändig stolz darauf, dass er noch ein Stückchen höher ist als sein großes „Vorbild“, der Eiffelturm, und dabei nur etwa die Hälfte wiegt (ein Zeichen dafür, dass Ingenieure seit den Tagen von Herrn Eiffel eben auch noch ein bisschen was dazu gelernt haben).
Seine Form erinnert sehr stark an den Eiffelturm in Paris, auch wenn ihm schon durch seine rot-weiße Lackierung (notwendig, da er als „Luftfahrthindernis“ eingestuft wird) nicht der dezente Charme des Stahlturms von Paris zu eigen sein kann.
Der Tōkyō Tower hat Aussichtsplattformen in einer Höhe von 150 Metern (zwei Stockwerke mit Cafés und Andenkenläden) und ein „Special Observatory“ in 250 Metern Höhe.
Der Turm spreizt seine vier Beine über einem kubusförmigen, vierstöckigen Gebäude, das mehrere Andenkenläden, ein Wachsfigurenkabinett, Spielhallen, Restaurants und Museen beherbergt.
Eröffnet wurde der Turm im Jahre 1958.

Tōkyō Tower (東京タワー) – technical data:
With a total height of 333 meters, Tōkyō Tower is still one of the tallest of its kind. And the local people are still extraordinarily proud of it that it’s even a bit taller than its great „prototype“, the Eiffel Tower in Paris, and that it weights only about half of it (an obvious sign for the advancement architecture had taken since the days of Monsieur Eiffel).
The shape of Tōkyō Tower largely resembles the one of the Eiffel Tower. However the red and white coating of the tower (as a widely visible sign for the air traffic) doesn’t allow to re-create the charm of its „older brother“ in Paris.
The Tōkyō Tower has observatories in 150 meters height (two floors with cafes and shops) and a „Special Observatory“ in 250 meters height.
Beneath the four legs of the tower you’ll find a cubic building with four floors, housing lots of souvenir shops, play halls, restaurants, museums and wax works.
Tōkyō Tower was opened to the public in 1958.

Tōkyō Tower (東京タワ)

Tōkyō Tower (東京タワ)

Adresse:
4-2-8 Shiba-Kōen, Minato-ku, Tōkyō 105-0011, Japan

Öffnungszeiten:
Täglich von 9.00 Uhr bis 22.00 Uhr
Letzter Einlass:
Hauptaussichtsplattform (150 m): 21.45 Uhr
Special Observatory (250 m): 21.30 Uhr

Eintrittsgebühr:
Erwachsene
(Schüler: Oberstufe oder älter)
Hauptaussichtsplattform (150 m): 820 Yen
Special Observatory (250 m): 600 Yen
(also 1.420 Yen zusammen)

Schüler (Grundschule/Mittelstufe):
Hauptaussichtsplattform (150 m): 460 Yen
Special Observatory (250 m): 400 Yen
(also 860 Yen zusammen)

Kinder ab 4 Jahren:
Hauptaussichtsplattform (150 m): 310 Yen
Special Observatory (250 m): 350 Yen
(also 660 Yen zusammen)

Main Observatory (大展望台)

Main Observatory (大展望台)

Address:
4-2-8 Shiba-Kōen, Minato-ku, Tōkyō 105-0011, Japan

Opening Hours:
Daily 9.00 a.m. – 10.00 p.m.
Last admission:
Main Observatory (150 m): 9.45 p.m.
Special Observatory (250 m): 9.30 p.m.

Admission Fees:
Adulds (Senior Highschool Students or older):
Main Observatory (150 m): 820 Yen
Special Observatory (250 m): 600 Yen
(i.e. 1.420 Yen in total)

Children (Primary School/Junior Highschool):
Main Observatory (150 m): 460 Yen
Special Observatory (250 m): 400 Yen
(i.e. 860 Yen in total)

Childen (4 years and older):
Main Observatory (150 m): 310 Yen
Special Observatory (250 m): 350 Yen
(i.e. 660 Yen in total)

Wie man hinkommt:
Es gibt keinen wirklich „günstig“ liegenden Bahnhof, um zum Tōkyō Tower zu kommen – ohne Stadtplan wird man auch von den untenstehenden, am nächsten liegenden Bahnhöfen kaum seinen Weg finden.

  • Metropolitan Subway Oedo Linie:
    Akabanebashi Bahnhof./Akabanebashi Gate, 5 Min. Fußweg
  • Tōkyō Metro Hibiya Linie:
    Kamiyacho Bahnhof, Ausgang Nr. 1, 7 Min. Fußweg
  • Metropolitan Subway Mita Linie:
    Onarimon Bahnhof, Ausgang Nr. A1, 6 Min. Fußweg
  • Metropolitan Subway Asakusa Linie:
    Daimon Bahnhof, Ausgang Nr. A6, 10 Min. Fußweg
  • JR Yamanote Linie:
    Hamamatsucho Bahnhof, Nordausgang, 15 Min. Fußweg

How to get there:
There is no really convenient station close to Tōkyō Tower. You’d better keep your city map handy, even if you choose one of the stations (closest to the Tower) below.

  • Metropolitan Subway Oedo Line:
    Akabanebashi Station./Akabanebashi Gate, 5 min. walk
  • Tōkyō Metro Hibiya Line:
    Kamiyacho Station, Exit No. 1, 7 min. walk
  • Metropolitan Subway Mita Line:
    Onarimon Station, Exit No. A1, 6 min. walk
  • Metropolitan Subway Asakusa Line:
    Daimon Station, Exit No. A6, 10 min. walk
  • JR Yamanote Line:
    Hamamatsucho Station, North Exit, 15 min. walk

Und bald bekommt der Tōkyō Tower einen Rivalen:
Da die Hochhäuser der Großstadt inzwischen so hoch sind, dass der gute, alte Tōkyō Tower seine Mühe hat, seine Fernsehsignale dorthin auszustrahlen, wo sie gebraucht werden, befindet sich derzeit der „Tōkyō Sky Tree“ im Bau. Er soll bis zum Jahr 2012 im Stadtbezirk Sumida mit einer Höhe von knapp 650 Metern entstehen.
Siehe auch: Tōkyō Sky Tree – Wenn hoch nicht mehr hoch genug ist

And there will be a rival for Tōkyō Tower soon:
Since the sky scrapers of Tōkyō have reached a height that blocks the Tōkyō Towers TV signals, the „Tōkyō Sky Tree“ is going to be built. By 2012 it’s planned to be completed in the Sumida ward of Tōkyō with a height of almost 650 meters.
See also: Tōkyō Sky Tree – When high isn’t high enough any more

Advertisements

10 Responses to Tōkyō bei Nacht / Tōkyō at Night

  1. […] Schicksal bleibt nun auch dem gradiosen „Tōkyō Tower“ (東京ターワー) (siehe auch: „Tōkyō bei Nacht / Tōkyō at Night“) nicht erspart. War man vor Kurzem noch stolz darauf, dass dieser „Bruder des Eiffelturms“ […]

  2. […] Schicksal bleibt nun auch dem gradiosen „Tōkyō Tower“ (東京タワー) (siehe auch: „Tōkyō bei Nacht / Tōkyō at Night“) nicht erspart. War man vor Kurzem noch stolz darauf, dass dieser „Bruder des Eiffelturms“ […]

  3. […] bleibt dann immer noch dem Geschmack des Besuchers überlassen, ob er den zentralen Ausblick vom Tōkyō Tower oder z.B. von Roppongi Hills „interessanter“ findet, als den eher dezentralen vom Tōkyō […]

  4. […] still may be a matter of taste, if you like the more central view from the Tōkyō Tower or, e.g. from Roppongi Hills better and think they are more “interesting” that the […]

  5. […] in Tōkyōs Minato-Bezirk (港区/ みなとく) zu bestaunen. Dieser Tempel zu Füßen des Tōkyō Tower (東京タワー) ist – praktisch nebenbei – vielleicht einer der berühmtesten im ganzen Land, weil er eben im […]

  6. […] ぞうじょうじ), in Tōkyō’s Minato ward (港区/ みなとく). This temple beneath the Tōkyō Tower (東京タワー) is maybe – even though not by its own doing – one of the most famous in the whole country, […]

  7. […] Tōkyō bei Nacht / Tōkyō at Night (Engl./dt.) – Gesehen vom Tōkyō Tower (東京タワー) – Seen from the Tōkyō Tower (東京タワー) […]

  8. […] Stadt, nach Tōkyō Midtown und das vierthöchste Bauwerk der Stadt, nach dem Tōkyō Skytree, dem Tōkyō Tower und Tōkyō […]

  9. […] Gebäude des Landes (295,8 Meter) (nicht das höchste Bauwerk – das war von 1958 bis 2011 der Tōkyō Tower mit seinen 333 Metern und ist seit 2011 der Tōkyō Sky Tree mit sage und schreibe 634 Metern), […]

  10. […] (295.8 metres) (not the tallest built structure – from 1958 to 2011 that title went to the Tōkyō Tower with its 333 metres of height; and since 2011 it is the Tōkyō Sky Tree with its astonishing 634 […]

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: