Arrival and Immigration Procedures/Ankunft und Einreise-Prozedur

(German text follows the English text)
(Der deutsche Text folgt dem englischen)

The “pleasures” of air travel may not be greatest one can imagine. However, being burdened with a multitude of inconveniences at your destination is the last one desires. Arrivals in Japan may be of a particular threat for all those who fear being confronted with a country and a language which are regarded by many as one of the “most foreign” on our globe. But make no mistake: Both of Tōkyō’s big airports are much more “international” than airports in other parts of the world. These facilities are truly “bi-lingual” (i.e. Japanese and English) – not to mention directions given also in Chinese and Korean. It’s as simple as “follow the signs” and you can hardly go wrong.

Already upon arrival in Japan you’ll realise: This is a service-oriented country and society. Even in our “fully automated” days (and automation really means something in Japan!), you’ll find helpful people everywhere along your way – you’ll hardly ever feel left alone (in a positive sense). In a way, you’ll be fostered your way through immigration procedures (make sure to fill in your “Embarkation Card” in advance – it’ll save you and others precious time and a lot of trouble) and luggage retrieval.
The said “Embarkation Card”

Embarkation Card (Vorderseite/Front)

Embarkation Card (Vorderseite/Front)

Embarkation Card (Rückseite/Back)

Embarkation Card (Rückseite/Back)

is usually distributed during your flight to Japan.

And just for the sake of completeness (even though it doesn’t apply to the arrival procedure): If you are a holder of a medium or long term permission to stay in Japan and wish to leave the country during the permitted period of stay, you’ll have to fill in the following form prior to departure:

Disembarcation Card for Reentrant (Vorderseite/front)

Disembarcation Card for Reentrant (Vorderseite/front)

Disembarcatio Card for Reentrant (Rückseite/back)

Disembarcatio Card for Reentrant (Rückseite/back)

Heutzutage sind Flugreisen ja auch nicht mehr das, was sie einmal waren. Wenn man dann allerdings auch noch an die Erschwernisse denkt, die einen am Zielort erwarten, verlieren nicht wenige ganz die Lust am Reisen. Dabei ist für viele die Vorstellung, nach Japan reisen zu dürfen (müssen?), wahrscheinlich eine ganz besonders unangenehme, weil man/frau sich einem Land und einer Sprache gegenüber gestellt fühlt, die für viele wohl eine der „fremdesten“ auf dieser Erde sind.

Viele sind sich nicht dessen bewusst, dass z.B. die beiden internationalen Flughäfen Tōkyōs sicher internationaler sind als vieles, was uns Europäern gemeinhin bekannt ist. Beide Einrichtungen sind im wahrsten Sinne des Wortes „zweisprachig“ (Japanisch und Englisch) – in weiten Teilen sind natürlich auch Hinweise in Chinesisch und Koreanisch zu finden (um den größten beiden asiatischen Besuchergruppen den „Weg zu ebnen“). Mit anderen Worten: Sich auf dem Flughafen zurecht zu finden, ist, wenn man ein bisschen Englisch kann und einem Piktogramme nichts Fremdes sind, nicht schwer: Einfach den Hinweisschildern (zur Not auch mal dem Herdentrieb) folgen, und man kann sich kaum vertun.

Schon bei der Einreise wird einem bewusst: Wir haben es hier mit einem Service-orientierten Land und einer ebensolchen Gesellschaft zu tun. Auch in unseren voll automatisierten Tagen (wobei die „Automation“ in Japan in vielen Bereichen noch ausgereifter ist, als in unseren Breiten) sind praktisch immer und überall hilfreiche Leute zu finden (hier: Flughafenangestellte und -Beamte), die einem gern weiterhelfen. Wirklich „verlassen“ fühlen muss sich niemand. Während der kompletten Einreiseprozedur wird man praktisch „bei der Hand genommen“.

Wichtig: Bitte die Einreisekarte möglichst schon während des Fluges ausfüllen – das spart später Zeit und Nerven. Die Einreisekarte („Embarkation Card“) wird normalerweise während des Fluges ausgeteilt. 

Embarkation Card (Vorderseite/Front)

Embarkation Card (Vorderseite/Front)

Embarkation Card (Rückseite/Back)

Embarkation Card (Rückseite/Back)

Und der guten Ordnung halber (auch wenn es gar nichts mit der Einreiseprozedur zu tun hat): Inhaber mittel- und langfristiger Aufenthaltserlaubnisse für Japan, die während dieser Aufenthaltsperiode das Land verlassen und wieder zurückkehren möchten, haben vor der Ausreise folgendes Formular auszufüllen.

Disembarcation Card for Reentrant (Vorderseite/front)

Disembarcation Card for Reentrant (Vorderseite/front)

Disembarcatio Card for Reentrant (Rückseite/back)

Disembarcatio Card for Reentrant (Rückseite/back)

At Immigration be prepared to have prints of your index fingers taken electronically and a picture of your (hopefully not too tired) face.

There is also a separate form for customs declaration; also this the airlines are usually distributing these forms prior to arrival in Japan (if you have problems filling in the form, have a look at this handy explanation).

Customs inspections in Japan are thorough – you may be required to have your luggage inspected. However, customs inspectors are usually polite. For further details please refer to an Information Summary provided by Japanese customs.

Once you’ve passed customs inspections the arrival hall of either Terminal 1 or Terminal 2 (depending on the airline of your choice).

Bei der Einreise muss man sich (leider – wie in so vielen anderen Ländern) damit abfinden, das elektronische Abdrücke der Zeigefingerkuppen genommen und ein (hoffentlich nicht gar so müdes) Gesicht digital gespeichert wird.

Außerdem ist eine separate Zollerklärung („customs declaration“) auszufüllen, die gewöhnlich auch während des Fluges verteilt wird. Sollten beim Ausfüllen dieses Formulars Probleme aufkommen, hilft das Flugpersonal gern weiter. Aber über folgenden Link kann man sich vorher schon schlau machen: Wie wird die Zollerklärung ausgefüllt? (leider nicht in Deutsch verfügbar).

Die Zollkontrollen werden bei der Einreise nach Japan in aller Regel recht „sorgfältig“ durchgeführt. Also bitte nicht wundern, wenn man gebeten wird, den Koffer zu öffnen. Allerdings sind die Zollbeamten in aller Regel sehr freundlich und hilfsbereit. Weitere Informationen zu den Zollbestimmungen kann man in diesem Informationsblatt (leider auch nur in Englisch) nachlesen.

Nach Pass- und Zollkontrolle betritt man die Ankunftshalle des entsprechenden Terminals, Terminal 1 or Terminal 2 (je nachdem, mit welcher Fluggesellschaft die Anreise erfolgte).

Arrival Hall at Narita International Airport, Terminal 1

Arrival Hall at Narita International Airport, Terminal 1

Arrival Hall at Narita International Airport, Terminal 1

Arrival Hall at Narita International Airport, Terminal 1

Information given here applies to Tōkyō’s “Narita International Airport“, as this is the airport most commonly used by flights arriving from abroad.

Ich habe mich bei meiner obigen Beschreibung auf Tōkyōs “Narita International Airport“ beschränkt, da dieser von den meisten Auslandsflügen angeflogen wird.

3 Responses to Arrival and Immigration Procedures/Ankunft und Einreise-Prozedur

  1. […] and Immigration Procedures/Ankunft und Einreise-Prozedur (update) Im Artikel “Arrival and Immigration Procedures /Ankunft und Einreise-Prozedur” wurden besser lesbare Beispiele der Einreisekarte (Embarcation Card) eingefügt – hier […]

  2. […] eine entsprechende Änderung erfahren. Ab sofort steht eine aktuelle Abbildung unter folgendem Link zur Verfügung. Bei dieser Gelegenheit wurde auch die Abbildung einer “Ausreisekarte” […]

  3. […] Ankunft und Einreise-Prozedur / Arrival and Immigration Procedures (Engl./dt.) […]

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: